Die Hauptkomponenten des Systems:

- ALM-Bordcomputer;

- Spezielle Lastsensoren für die Achse, die in den Fahrzeug-Aufhängungselementen befestigt werden.

Alle Parameter sind auf zwei Arten zur Verfügung gestellt:

  1. Auf dem eingebauten Bildschirm – für den Fahrer – Es zeigt Parameter an:
    • Last auf jede Achse (auf dem Bildschirm wird die Achsenanzahl angezeigt, entsprechend der Anzahl der Achsen des Fahrzeugs);
    • das ganze aktuelle Fahrzeugsgewicht;
    • das aktuelle Lastgewicht
  2. Entsprechend dem RS-485-Digital-Interface:
    • In diesem Modus werden alle Gewichtsparameter übertragen, die auf dem ALM- Indikator angezeigt werden. Mit Hilfe des digitalen Interfaces lässt sich ALM leicht in die meisten Systeme GPS/GLONASS der Überwachung des Verkehrs integrieren und ermöglicht es Ihnen, entfernt den Status des Gelieferten zu kontrollieren. ALM überträgt Daten über das Gewicht der Last gemäß dem Standardprotokoll des digitalen Kraftstoff-Füllstand-Sensor, der mit nahezu allen GPS / GLONASS-Terminalen Kompatibilität gewährleistet.

Das originelle ALM-Prinzip ermöglicht es Ihnen, mit Hilfe nur zweier Sensoren die Last auf jede Achse zu messen. Das ist für den Zweiachser offensichtlich, aber für mehrachsige Fahrzeuge sind bereits speziell entwickelte Algorithmen der Lastumverteilung beteiligt. Die ALM-Board-Computerspeicher speichert bis zu zehn verschiedenen Konfigurationen: 2-Achsen-LKW, Dreiachser, 5-Achsen-Road-Train, usw. und jeder von ihnen arbeitet nach einem speziellen Algorithmus. Mit Hilfe beider Sensoren kontrolliert ALM das Gewicht des Fahrzeugs, unabhängig von dessen Konfiguration. Dies ermöglicht es einem, den Preis und die Zusammensetzung des Systems zu optimieren.

Die Genauigkeit der Messungen des ALM-Board-Computers beträgt 98-99%!

Es ist auch wichtig zu beachten, dass das ALM-System mit Sensoren für Luft,

pnevmo fyra

und Blattfederung arbeitet.

ressora2