Luftfederung beinhaltet die Einspritzung von Luft zu den Zylindern, um seine Bodenfreiheit anzupassen. Je mehr Gewicht, desto höher der Druck. Durch die Messung des Drucks in den Pneumatikzylindern können Sie die Last des Fahrzeugs berechnen. Um den Druck mit einem speziellen Drucksensor zu messen, der direkt am Zylinder oder im Anschluss von Pneumatikrohren mit dem T-Stück montiert wird. Beim Laden des Fahrzeugs ändert sich der Druck in den Zylindern und damit das Ausgangssignal des Sensors. Vom Sensor zum Bordcomputer ALM gelegtes Kabel.

Set für ein Auto mit Luftfederung:

  • ALM-Bordcomputer, 1 Stück;
  • Sensor des Druck - 2 Stück;
  • Montageset, 2 Stück;
  • Kabel – 2 Stück.

Wenn die Konfiguration des Wagens aus einer Zugmaschine und einem Sattelauflieger besteht, braucht man noch ein spiralförmiges Kabel und einen hermetischen Steckverbinder mit 3 Kontakten, um die Drähte von dem Sensor (der im Sattelauflieger installiert ist) mit dem Cockpit zu verbinden.